Aus Alt wird Neu: Das Makeover der Miles Kantine

Vor vier Jahren wurden die Büros in Norderstedt renoviert. Helle Farben, klare Strukturen und viel Raum für Meetings und den persönlichen Austausch zeichnen die freundlichen Open-Space-Offices aus. Auf insgesamt drei Etagen ist nun ausreichend Platz für das Zusammenarbeiten aller Mitarbeitenden und einen bürokommunikativen Alltag. Offene Pantrys, Präsentationsflächen und Meetingräume mit viel Licht und Glas schaffen eine moderne Arbeitsatmosphäre.

Bei den großen Renovierungsarbeiten blieb allerdings ein Bereich unberücksichtigt: Die Kantine. Mit ihren Gelb- und Grüntönen und den geblümten Gardinen passte sie nicht mehr in das modernisierte Gebäude. „Die Kantine ist ein Ort des Zusammenkommens. Aber der alte Look hat nicht mehr zu unserem Arbeitsgefühl in den Büros gepasst“, sagt Luc van Elk, COO der Miles GmbH.

Es ist nie zu spät zu starten

Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, eine Kantine für viele Mitarbeitenden zu renovieren? Unerwartet ergab sich durch die Pandemie und der damit einhergehenden Schließung der Kantine eine Chance, für das von vielen herbeigesehnte Makeover. Der Anstoß dafür kam von Dörte Seitz, Bereichsleiterin Heimtextilien. Sie war federführend für die Umbauarbeiten verantwortlich, und das neben ihren anderen Aufgaben. „Dieser Einsatz ist nicht selbstverständlich und bedarf einem großen Dank an Dörte Seitz im Namen von Miles“, unterstreicht Boris Vogt, CEO der Miles GmbH.

Miles beauftragte daraufhin Jantra Kress-Bleiziffer mit dem Makeover. Jantra arbeitet seit einigen Jahren freiberuflich für die Firma und ist für Shootings, Set-Designs und Trendberatungen verantwortlich. Sie kennt also die Sprache und Mentalität des Unternehmens, was man auch in der neuen Gestaltung der Kantine sofort sieht.

Jantra Kress-Bleiziffer ist Fashion Interior und Trendberaterin

„Wir wollten einen Ort schaffen, der trotz Arbeit eine kleine Freizeitwelt schafft und für Erholung in der Pause sorgt“, so Jantra Kress-Bleiziffer.

Treffpunkt Kantine helle Tische und Einsatz von Tolix Stühlen

Mit begrenzten Mitteln sollte ein multifunktionaler Raum entstehen, der offen, modern und flexibel ist. „Das haben wir geschafft“, findet auch Luc van Elk.

Gemütliche Atmosphäre im nordischer Stil

Die Kantine wirkt nun hell und freundlich und lädt zum Verweilen ein. Der Küchenbereich wurde geweißt und die Salatbar großzügig aufgeteilt. Optisch wurde mit vielen Weiß- und Grautönen gearbeitet, zwischen denen immer wieder Pink und Orange hervorblitzt. Das wirkt zeitlos und unabhängiger von kommenden Trends. Moderne Möbel wie Stühle, Bänke und unterschiedlich große Tische sorgen nun für viele Sitzgelegenheiten und sind flexibel einzusetzen, je nach Gruppengröße und Verwendung des Raumes.

Treffpunkt Kantine mit Stehtischen

 

Treffpunkt Kantine

Die Kantine kann nun auch für Meetings und Workshops am Nachmittag genutzt werden. „Uns war wichtig, dass wir flexibel in der Gestaltung und Nutzung bleiben. Deswegen haben wir auch für eine bessere Akustik gesorgt“, verrät Jantra Kress-Bleiziffer, denn die schlechte Raumakustik wurde von vielen Mitarbeitenden bemängelt.

Wir haben Akustikpaneele auch genannt als Akustikwände von GIK Acoustics verwendet

Mit Trennwänden, Wandelementen und gedämmten Säulen im Raum ist die Kantine nun nicht mehr so hellhörig, was auch für eine ruhigere Pause für alle sorgt.

Treffpunkt Kantine helle Tische und Einsatz von Tolix Stühlen

So ist jetzt ein Ort der Begegnungen außerhalb der Büros und Logistik geschaffen worden, an dem sich alle wohlfühlen können.